Die Rishikesh Übungsreihe

Aufgrund ihrer wunderbaren Wirkungen auf alle Organe und Organsysteme sowie auf die feinstofflichen Strukturen des Menschen ist die Rishikesh-Reihe heute vermutlich die weltweit am meisten geübte Asana-Reihe. Ausgehend von einer einfachen Grundformel mit zwölf Stellungen erlaubt sie mit zahlreichen Variationen der Stellungen eine große Vielfalt und Bandbreite der Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Ihre außergewöhnliche Kraft und Wirksamkeit leitet die Rishikesh-Reihe (benannt nach dem Ort Rishikesh in Indien, in dem sich der Sivananda-Ashram befindet, wo diese Asana-Folge (wieder) zusammengestellt wurde) von zwei Faktoren ab:


1. Stellungen

Es sind in einem Minimum von unterschiedlichen Stellungen alle wesentlichen Attribute der Asanas vorhanden:

  • Beugungen
  • Streckungen
  • Umkehrhaltungen
  • kraftfördernde Übungen
  • Gleichgewichtsstellungen

2. Aufbau der Übungen

Der Aufbau der Übungssequenz folgt einer klaren Grundidee:

 

Nach dem Aktivieren des Körpers mit dem Surya Namaskar beginnt man, die einzelnen Chakras von oben nach unten durchzugehen. Der Kopfstand stärkt und öffnet Ajna- und Sahasrara-Chakra, der Schulterstand Vishuddha usw, bis am Ende der Übungsreihe mit den Standübungen eine feste Verwurzelung des/der Übenden ermöglicht wird. So wird nicht nur der Körper optimal trainiert, sondern auch der Hauptkanal, die Sushumna, systematisch geöffnet.

 

Die 12 Asanas der Rishikesh-Reihe sind:

 

1. Sonnengebet / Sonnengruß
2. Kopfstand
3. Schulterstand
4. Pflug
5. Fisch
6. Vorwärtsbeuge
7. Kobra
8. Heuschrecke
9. Bogen
10. Krähe oder Pfau
11. Hand-Fuß-Stellung
12. Dreieck

 


Hinweis

Die Rishikesh-Reihe wurde im Sivananda-Ashram in Rishikesh, Indien entwickelt, um bestmögliche Wirkung des Hatha-Yoga für den modernen Menschen hervorzubringen. Dennoch gibt es einige Stellungen (Kopfstand, Schulterstand, Pflug), die in der vollen Form vielen Menschen nicht möglich oder nicht anzuraten sind. Bitte achte bei der Übungspraxis auf deine persönlichen Grenzen und Möglichkeiten und wandle gegebenenfalls Asanas, die zu schwierig oder anspruchsvoll erscheinen, so ab, dass sie für dich bestmöglichen Nutzen erbringen. Im Zweifelsfall frage deine/n Yogalehrer/in um Rat.

 

Die ausführliche Beschreibung der Durchführung, der Wirkungen und Kontraindikationen sowie möglicher Variationen findest du im Buch "Yoga fürs Leben".

 


3. Einige Asanas im Detail

Betrachten wir nun einige der wichtigsten Asanas der Rishikesh-Reihe, um ihre Durchführung und ihre Wirkungen auf Körper und Geist kennen zu lernen: Um zu den Details der einzelnen Asanas zu kommen, klicke einfach auf das Foto.


Schulterstand

Schulterstand

Vorwärtsbeuge

Vorwärtsbeuge

Kobra

Kobra

Drehsitz

Drehsitz

Dreieck

Dreieck

Gefällt dir dieser Text? Teile ihn auf Facebook oder versende einen Link per E-Mail!