Devi-Mantras

Eine Devata ist eine Gottheit. Als Deva wird der männliche, als Devi die weibliche Form der Gottheit bezeichnet. Im folgenden findest du die wichtigsten Mantras, die sich an Devis wenden.

 

Die Bedeutungen und Übersetzungen findest du beim jeweiligen Mantra; für die Aussprache, Betonung und Rhythmus / Melodie wende dich bitte an deinen Yogalehrer / deine Yogalehrerin.

 

Hier gehts zu den Deva-Mantras.


Durga

Om Shrī Durgāyai Namaha

Om Dum Durgāyai Namaha

Übersetzung

Verehrung der Durga (namaha = Gruß, Verehrung; dum = Bija-Mantra von Durga)

 

Bedeutung
Durga repräsentiert das Ideal mütterlicher Liebe. Sie ist die Gemahlin von Shiva. Dieses Mantra ist geeignet für Menschen, die Gott als Mutter sehen oder selbst eine starke mütterliche Neigung haben.


Lakshmi

Om Shrī Mahā Lakshmyai Namaha

Om Hrīm Mahā Lakshmyai Namaha

Übersetzung
Verehrung der Lakshmi (Maha Lakshmi = Große Lakshmi; namaha = Gruß, Verehrung; hrim = Bija Mantra von Lakshmi)

 

Bedeutung
Lakshmi ist die Göttin des Glücks, der Fülle und des Reichtums. Das Lakshmi-Mantra ist ein Mantra für materiell-geistig-spirituelles Wohlergehen und Erfolg.


Sarasvati

Om Aim Sarasvatyai Namaha

Om Aim Sarasvatyai Svaha

Übersetzung
Verehrung (namaha, svaha) der Sarasvati.

 

Bedeutung
Sarasvati als die Gefährtin Brahmas ist die Göttin der Weisheit, des Wissen und der Gelehrigkeit sowie der Kanal der Kreativität und Göttin der Künste und der Musik. Wer vor einer Prüfung steht und um Führung, Inspiration und Ideen bitten möchte, kann das Sarasvati-Mantra einsetzen.


Shakti

Om Ādi Shaktyai Namaha

Om Aim Hrīm Klīm
Chāmundāye Vicche Namaha

Übersetzung

Ehre der Shakti (adi = die erste, ursprünlgiche (Kraft), namaha = Gruß, Verehrung

 

Aim = Bija-Mantra (Samen-Mantra) von Sarasvati (Brahma-Aspekt)
Hrīm = Bija-Mantra von Lakshmi (Vishnu-Aspekt)
Klīm = Bija-Mantra von Kali (Shiva-Aspekt)
Chamunda = einer der Namen Kālīs
Vicche = Vi-jaya (Ehre, Verehrung)
Namaha = Gruß, Verehrung

Bedeutung

Während Shiva für das in sich ruhende (absolute) Bewusstsein steht, repräsentiert Shakti, seine weibliche Hälfte als der Aspekt der Schöpfung, das Grundprinzip der "Schöpfer-)Energie. Mit dem Shakti-Mantra verbinden wir uns mit der kosmischen Energie auf allen Ebenen der Existenz, mit der Energie der Geisteskraft, der spirituellen Energie, der Heilungsenergie usw.

 

 

 

Auszug aus "Yoga des Klanges" von Arjuna P. Nathschläger