Bewusstseinswandel und Yoga

Wie Yoga dich beim aktuellen Wandel des menschlichen Bewusstseins unterstützen kann

Teil 2

von Arjuna

Versuchen wir eine Gegenüberstellung der beiden Bewusstseinsqualitäten. Zum Glück werden die Muster des Alten Bewusstseins nur sehr vereinzelt vollständig gelebt. Erkenne, bei welchen Aussagen etwas in dir mitschwingt, du kannst damit erkennen, wie weit dein Denken und Fühlen schon im Neuen Bewusstsein zuhause ist.


Altes Bewusstsein   
Im Mittelpunkt steht mein persönlicher Gewinn.  
Halb- und Unwahrheiten werden als Mittel zum Zweck betrachtet und eingesetzt.    

Gewalt (physisch oder psychische Gewalt wie Erpressung oder sozialer Zwang) wird eingesetzt, um Ziele zu erreichen.   
Wir kämpfen gegen, wir kämpfen um, wir kämpfen für … und dafür müssen alle Opfer bringen.   
Haltung der Ungeduld und des Unfriedens   
Ich strebe nach persönlicher Bereicherung oder Bestätigung, auch wenn es anderen Nachteile bringt.  
Ich will mehr.   
„Da muss uns jedes Mittel recht sein.“   
Andere Meinungen und Einstellungen werden abgewertet und bekämpft.  

„Wir müssen unsere Konkurrenz fertig machen.“  

Neues Bewusstsein
Im Mittelpunkt steht innerer Friede.

Wahrhaftigkeit in allen Situationen und Umständen ist eine Selbstverständlichkeit.

Gewaltlosigkeit in Handeln, Denken und Sprechen ist selbstverständlich.

Wir schaffen Neues.

Haltung der Gelassenheit und stillen Heiterkeit.

 Ich strebe nach einem Ergebnis, das gut für alle Beteiligten ist.

Ich strebe nach Tiefe.

„Suchen wir gemeinsam nach einer Lösung.“

 Andere Meinungen und Einstellungen werden akzeptiert und diskutiert.

„Wir bieten ein Produkt an, das für viele Menschen das Leben leichter und schöner macht.“

 

Hatha Yoga

Auch der Hatha Yoga, der sich ja primär den Körperenergien widmet, kann einen Beitrag zum Wandel des Bewusstseins leisten. Die Techniken des Hatha Yoga (Asanas, Pranayamas, Mudras, Bandhas) verändern Körperenergien und diese sind wiederum mit geistigen Qualitäten verbunden: Langjährig praktizierende Yogis bestätigen immer wieder, wie sich ihr Denken und Empfinden auch durch die Hatha Yoga-Praxis verfeinert hat. Zum einen schärft Hatha Yoga die Aufmerksamkeit und einen klaren, ruhigen Geist, zum anderen wird durch die Veränderung der Energieströme die innere Qualität Sattva (Reinheit, Klarheit, Bewusstheit) verstärkt, sodass unsere Asanas und Pranayamas nicht nur den Körper stärken und die Gesundheit unterstützen, sondern auch dazu beitragen, uns auch auf der geistig-spirituellen Ebene entwickeln.

 

Was du tun kannst

Wir leben in einer dualen Welt; es gibt Kräfte, die uns für das Licht und die Reinheit öffnen wollen, aber es gibt auch Kräfte, die nicht an freien, selbstständig denkenden und unabhängigen Menschen interessiert sind. Wir sollten diese negativen Kräfte nicht verleugnen, aber ihnen auch nicht mehr Aufmerksamkeit als unbedingt notwendig geben.

  1. Wie im 1. Teil des Artikels beschrieben, kannst du danach streben, dich den Massenmedien zu entziehen bzw. sie nur selektiv zu nutzen.
  2. Erkenne destruktive geistige Strukturen in dir und um dich (siehe dazu die obige Gegenüberstellung / Tabelle) und lasse sie los. Verurteile dich nicht dafür, dass sie da sind, sondern freue dich, dass du ihre Anwesenheit gemerkt hast!
  3. Praktiziere Asanas und Pranayamas und schaffe dir damit ein tägliches energetisches Refugium, in dem du dich immer wieder nicht nur mit frischer Lebensenergie, sondern auch mit Reinheit, Freude und Inspiration aufladen kannst.
  4. Du kannst auch Gebete, Affirmationen, Visualisierungen und magische Rituale in deine spirituelle Praxis integrieren – dies ist in den aktuellen Zeiten des intensiven Wandels besonders wichtig und hilfreich. Verbinde dich dabei zutiefst mit dem Göttlichen Licht und fühle dich gesegnet, geführt und geschützt.


Angesichts der scheinbaren Übermacht negativer Energie und Geschehnisse auf der Erde könnte man meinen, dass der einzelne nichts dagegen tun kann. Doch wir dürfen unser eigenes Potential nicht unterschätzen – auch wenn nur sehr wenige Menschen über große wirtschaftliche oder Medienmacht verfügen, so kann doch jeder einzelne dazu beitragen, das Licht des Neuen Bewusstseins zu stärken: Millionen kleiner Lichtpunkte können sich zu einer überwältigenden Kraft des Erwachens summieren! Werde selbst zum Teil dieses Lichtermeeres, das das Neue Bewusstsein auf die Erde bringt!

Buchtipp: Yoga fürs Leben

Dieses Buch fasst in einfacher, klarer und vor allem praxisnaher Weise die gesamte Botschaft des Yoga zusammen. Es wird eine große Anzahl von Techniken beschrieben, die du sofort im eigenen Leben, in Beruf und Freizeit einsetzen kannst. Detailliert und leicht verständlich werden Theorie und Praxis der fünf Schätze des Yoga für den Alltag beschrieben:
    Körperübungen
    Richtig atmen
    Richtige Ernährung
    Entspannung und Meditation
    Die geistigen Gesetze
"Yoga fürs Leben" kann für dich ein wertvoller Begleiter in dieser turbulenten Zeit sein, indem es dir viele wirksame Techniken und Methoden des Yoga erschließt, um in deinem Alltag zu Frieden, Gelassenheit und Gesundheit zu finden.

 



Gefällt dir dieser Text? Teile ihn auf Facebook oder versende einen Link per E-Mail!