Manifest der neuen Erde

Teil 1

Viele Menschen erkennen, dass die menschliche Gemeinschaft an einem Wendepunkt angelangt ist. Ob wir nun unser Finanzsystem ansehen, unser Bildungssystem, das Gesundheitssystem, Politik, Wirtschaft, die Medienlandschaft, überall wird der Bedarf an Erneuerung, ja Neudefinition und Neuanfang offensichtlich. Während alte und destruktive Strukturen versuchen, die alten Systeme und damit ihre Macht zu erhalten, gibt es vielerorts Menschen und Gemeinschaften, die begonnen haben, eine „neue Erde“ zu entwerfen, Visionäre, die eine mögliche Zukunft der Menschheit zeichnen.

 

Catherina Roland und das Manifest der Neuen Erde

Die Neue Erde kann in ihrer vollen Form nicht in einigen wenigen Monaten oder Jahren entstehen, aber wir können JETZT einen Schritt setzen, und dann den nächsten, und jeder Schritt bringt uns der Neuen Erde näher, wenn wir ein Bild in uns tragen, wie wir als Individuum und als Gemeinschaft leben wollen.


Die Wienerin Filmemacherin („Awake“) Catherina Roland hat gemeinsam mit der Schweizerin Coco Tache (Coach der Freude) das folgende Manifest der Neuen Erde zusammengestellt - im Folgenden werden einige Stichworte zu den verschiedenen Lebensbereichen gegeben – viel mehr findest du auf der Website:
thenewearthmanifesto.com

Acht Lebensbereiche - ein Überblick

1. Gesundheit allen Lebens
Reinheit der Böden, der Gewässer und der Luft - Renaturierung aller Lebensmittel - Umweltfreundliche und Schadstoff-freie Produktion - Förderung nachhaltig und biologisch wirtschaftender landwirtschaftlicher Betriebe - Achtung allen Lebens - Umgestaltung der „Krankenhäuser“ in ganzheitliche „Heilungs-Räume“.


2. Potentialentfaltung
Kinder werden dabei unterstützt, ihr volles individuelles Potential zu entfalten - Kurse für Neues Bewusstsein - Zusammenarbeit aller Wissenschaften - die Universitäten werden zu „Zukunftswerkstätten“, Altenheime zu Lebens-Häusern, die voll in die Gemeinschaft integriert sind - volles Integrieren von Menschen mit Beeinträchtigungen - Förderung der Handwerkskunst - neue Formen des Reisens.

3. Produktionskreisläufe / Wirtschaft
Abfall wird zu Wert-/Werkstoff für neue Produktionskreisläufe - Förderung der Langlebigkeit von Produkten - Vermeiden von Müll durch nachfragegerechte Produktion - Die Ziele eines Unternehmens sind anstatt Profit die wirkliche Bedarfsbefriedigung des Kunden, das Glück der Mitarbeiter und die Gesundheit der Erde - Förderung regionaler Produktion -  Erforschung und Entwicklung von erneuerbarer und auf allen Ebenen nachhaltiger Energie - umweltschonendes Verkehrswesen - Die Unternehmen sehen sich als Partner und nicht als Konkurrenten; sie entwickeln Zusammenarbeit und Kooperation.


4. Lebensräume
Neue Dörfer unter Berücksichtigung von Feng Shui, Vastu und heilender Geometrie  - Lebens- und Wohngemeinschaften mit gegenseitiger Unterstützung statt Konkurrenzkampf - Begrünen der Städte - Förderung von „Reparatur-Cafes“, Tausch-Zirkel, Car-sharing u.v.a. - Schaffen lokaler Autarkie bei Energie und Grundnahrungsmitteln.

5. Verwaltung
Direkte Demokratie ohne Parteiensystem - Volksvertreter dienen dem Willen des Volkes und übernehmen persönliche Verantwortung - Transparenz in der Verwaltung und den Finanzen - Unterstützung durch einen „Rat der Weisen“ - Die Verwaltung der Dörfer, Regionen und des Landes ist einfach, klar und effizient strukturiert - Jeder Mensch kann aktiv das Land mitgestalten.


6. Recht
Die Rechtsordnung dient dem gesamten lebendigen Organismus Erde und sorgt für ein gesundes Verhältnis zwischen Gesundheit, Potenzialentfaltung, Wirtschaft und Lebensräumen - Die neuen Gesetze/Gebote sind klar strukturiert, einfach geschrieben und leicht verständlich - Das Militär fungiert als Friedenshüter - Sowohl die Friedenshelfer als auch die Polizei stehen im Dienste des Volkes und absolvieren Kurse für ein neues Bewusstsein sowie spezielle Zusatzausbildungen in gewaltfreier Kommunikation, Friedenserhaltung, Mediation u.ä. - Bei der Rechtssprechung geht es darum, die Ursachen des Konfliktes oder der Tat zu erkennen und zu heilen.


7. Geldsystem
Geld dient nicht mehr dem Selbstzweck, sondern ist dazu da, Mensch und Natur zu dienen - Intelligente Steuern beschleunigen den Heilungsprozess: In der Übergangsphase wird alles, was Mensch und Natur schädigt, stark besteuert. Hingegen wird belohnt, was Mensch und Natur fördert. Der arbeitende Mensch wird von Steuern und Sozialabgaben befreit. Niemand kann ein Land besitzen. Statt Besitz bekommen wir Menschen für professionelle Nutzung oder Wohnzwecke das Verwaltungsrecht über ein Stück Land. Wir übernehmen die Verantwortung für dieses Stück Land, nehmen uns als liebevolle Hüter dieses Fleckens Erde wahr und schützen und pflegen die Lebewesen dieses Ortes.


8. Medien
Pressefreiheit, Meinungsvielfalt und unabhängige Berichterstattung stehen wieder im Mittelpunkt der Mission - Journalisten sind frei und in keiner finanziellen oder ideologischen Abhängigkeit von einer Zeitung, einem Sender oder einem Internetportal. - Medien berichten positiv und unterstützen ihre Leser dabei, Eigenverantwortung zu leben - Junge Menschen werden schon in der Schule dazu aufgefordert, öffentlichen oder sozialen Medien nicht gedankenlos zu glauben, sondern sich ihre eigene Meinung zu bilden - Jeder Mensch hat das Recht, sich in seiner Umgebung ohne die Beeinflussung von Werbung zu bewegen.


Hier kannst du das Manifest der Neuen Erde als Video ansehen.

 

Was kannst du jetzt tun, um diese Vision umzusetzen?

1. Das Manifest achtsam durchlesen
Bereits durch das aufmerksame und mitfühlende Lesen des Manifests – besonders dann, wenn du die Bilder lebendig in deinem Inneren entstehen lässt – sie siehst, riechst, hörst – und diese inneren Bilder mit deinen Gefühlen der Freude, der Dankbarkeit erlebst, beeinflusst du das morphogenetische Feld, manifestierst damit bereits aktiv und schreibst Geschichte.  Indem du dich mit all deinen Sinnen und deiner vollen Aufmerksamkeit in die Neue Erde, die in diesem Manifest beschrieben wird, begibst, wirst du sozusagen zu einem Magneten, der diese neue Realität in seine Existenz zieht.
Das Manifest gibt es nicht nur zum Lesen, sondern - auf der Website - auch als Video zum Ansehen.

2. Deine ganz individuelle Berufung finden
Während unseres Lebens, in unseren Schulen, haben wir oft nicht gelernt, auf die Stimme unseres Herzens zu hören. Wir wissen nicht, welche Lebensaufgaben uns beflügeln, welche Talente und welche Gaben uns ausmachen. Schon beim Lesen dieses Manifestes werden in dir Bilder entstehen, die dein Herz erfreuen. Du wirst spüren, wofür du dich einsetzen möchtest. Du wirst realisieren, wie sehr du einzigartig bist, und dass genau du mit deinen Fähigkeiten, Gaben und Talenten die Erde schöner machen kannst.


3. Konkret anpacken
Was du auf jeden Fall gleich tun kannst, ist herauszufinden, wo die nächsten Biobauern zuhause sind. Kontaktiere sie, kaufe bei ihnen ein und besprecht, wie ihr einander unterstützen könnt. Lerne deine Nachbarn kennen, triff dich mit Gleichgesinnten und entwickelt gemeinsam Ideen zu Projekten, die dem Wohle allen Lebens dienen. Oder schließe dich einem der vielen, vielen Projekte an, die bereits aktiv an der Neuen Erde arbeiten.


4. Das Manifest teilen
Teile dieses Manifest mit möglichst vielen Menschen! Mögen Millionen an Menschen hier zeigen, dass sie sich eine Neue Erde wünschen und auch bereit sind, diese konkret umzusetzen. Wir DANKEN DIR, dass Du dabei bist.


5. Unsere Arbeit unterstützen
Du kannst die Arbeit des Manifests der Neuen Erde auch mit einer Spende unterstützen: Bank Austria, IBAN: AT34 1200 0100 0383 9742

 



Gefällt dir dieser Text? Teile ihn auf Facebook oder versende einen Link per E-Mail!