Die Geschichte der Yoga-Akademie Austria

Ein Rückblick über die letzten zwanzig Jahre ...

von Arjuna

Die Vorgeschichte

Der eigentliche Beginn war im Oktober 1999, als ich mich für meinen neuen beruflichen Weg entschied: Vom Planungsangestellten zum Yoga-Unternehmer. Meine Yogalehrer-Ausbildung hatte ich bereits 1996 absolviert (Sivananda, Bahamas) und seither bereits erste nebenberufliche Erfahrungen mit Yoga-Kursen gesammelt.


Am 01.02.2000 begann die „Yoga-Schule Arjuna“ mit Yoga-Kursen im Bezirk Hartberg, Ost-Steiermark.
Im Jahr 2001 hielt ich bereits meine erste Yogalehrer-Ausbildung ab – mit einer einzigen Teilnehmerin!
In 2003 gründete ich gemeinsam mit fünf weiteren Yogalehrerinnen, die ich in 2001 und 2002 ausgebildet hatte, den Yoga-Verein „Yogania“. Nun hielten bereits mehrere Yogalehrer in den Bezirken Hartberg, Weiz und Oberwart eine steigende Anzahl von Yoga-Kursen.

Es gab zu dieser Zeit auch schon einen Vorläufer der späteren YogaVision: Die "Yoga-Aktuell", bald "Yogania Aktuell" erschien im Scharzweiß-Druck mit 16 Seiten, 4 Mal jährlich in den Jahren von 2001 bis 2005.

 

2005

Die eigentliche Gründung der Yoga-Akademie fand am 10.06.2005 statt: An diesem Tag wurde die YogaVid als KEG im Firmenregister eingetragen. Zunächst gab es Yogalehrer-Ausbildungen nur in Wien und in der Steiermark, hier eigentlich schon seit 2001.


In einer meiner ersten Yogalehrer-Ausbildungen in Dechantskirchen, dem späteren Yoga-Park, wächst eine Yogini heran, die später mit großem Erfolg und Freude selbst Ausbildungen u.a. in Graz und Bruck/Mur leiten wird: Sabine Borse wird später eine sehr erfolgreiche Yoga-Schule in Graz aufbauen und leiten (EnjoYoga).

 

2006

Ab Juni 2006 tritt die YogaVid GmbH als Yoga-Akademie Steiermark auf, die erste Yogalehrer-Ausbildung in Graz (Waldorfschule) mit Beginn 7.10.2006 ist ein voller Erfolg:

 

2007

Während die zweite Ausbildung in Graz läuft (Beginn: Februar 2007), keimt in mir die Vision eines Yoga-Seminarhauses – in meinem eigenen Haus in Dechantskirchen am Wechsel, das bereits in 2004 ausgebaut und um einen Seminarraum erweitert wurde. Die Vorbereitungen laufen an, der Garten wird gestaltet, ein Yoga-Lehrpfad entsteht auf Waldwegen in der Nähe des „Yoga-Parks“ (diesen Weg gibt es leider seit 2017 nicht mehr; er wurde mehrfach beschädigt und wurde wieder abgebaut). Hier eine Gruppe bei der Pranayama-Praxis:

 

2008

Die erste Österreichische Yoga-Zeitschrift, die „YogaVision“ erscheint im Jänner 2008 mit der Erstauflage von 400 Stück und einem Umfang von 28 Seiten.

Im April 2008 startet die erste Yogalehrer-Ausbildung im neu eröffneten Seminarhaus „Yoga-Park“ im steirischen Wechsel-Gebiet (das heutige Verwaltungszentrum der Yoga-Akademie Austria) mit 10 Teilnehmern, hier das Abschluss-Foto:

 

In der Leitung der Yogalehrer-Ausbildungen werde ich von Jasmin Yasmin unterstützt, sie übernimmt die Leitung der Frühjahres-Ausbildungen in Graz.


Die Jahre 2006 – 2008 waren die „Gründerzeit“ der Yoga-Akademie: Das Institut wuchs schnell an Bekanntheit, aber es war bis auf die Unterstützung durch Jasmin eine „One-man-show“, auch im organisatorischen Bereich. Es liefen etwa 3 Ausbildungen jährlich. Ab 2009 sollte die Entwicklung „Fahrt aufnehmen“:

 

 

2009

In der Grazer Yogalehrer-Ausbildung Nr. 5 (Herbst 2008 bis Sommer 2009) gibt es 2 Teilnehmer, die später in der Yoga-Akademie Austria noch eine wichtige Rolle spielen werden: Dr. Gilda Wüst und Alois Soder.


Mit der Ausweitung des Ausbildungsangebotes auf Wien und Kärnten in 2009 und NÖ in 2010 wird die Yoga-Akademie Steiermark auf Yoga-Akademie Austria umbenannt.


Ein Profi-Grafiker wird an Bord geholt: Lois Retter startet eben mit seiner eigenen Selbstständigkeit als Werbegrafiker und erhält einen ersten Auftrag: Die Gestaltung eines Logo für die Yoga-Akademie. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – es ist bis heute unverändert:

Bis hier hatte ich nur sporadische Hilfe im organisatorischen Bereich, ab Sommer 2009 ist Martina dabei und unterstützt mit Infomappen und bald mit Kundenkontakten – heute ist Martina „Kunden-Profi“ mit großer Erfahrung.

2010

Es findet bereits zum dritten Mal eine Yogalehrer-Ausbildung im Yoga-Park in Dechantskirchen, Stmk, statt. Einer der Teilnehmer ist Fabian, der bereits ein Jahr Indien-Erfahrung in Auroville mitbringt. Fabian absolviert 2010/2011 sein Ausbildnertraining bei Arjuna im Yoga-Park und leitet bereits ab Herbst 2011 seine erste Yogalehrer-Ausbildung in Wels, OÖ.

Im niederösterreichischen Gaming läuft eine Ausbildung mit nur 6 Teilnehmern, eine Absolventin dieser Ausbildung ist Ananda (Daniela Pfeffer), die wenige Jahre später ihre eigene YogaSchule (Ananda-Yoga) in Tulln gründet und ebenfalls erfolgreich Ausbildungen für die Yoga-Akademie leitet.

In 2010 findet auch die Erst-Registrierung der Yoga-Akademie Austria bei der Yoga Alliance statt.


Christine Stiessel, die unsere Ausbildungen in Wien und Bad Aussee, Stmk leitete, macht sich mit der Yoga-Schule „YogaWege“ selbstständig und bietet ab 2011 eigene Ausbildungen an.

 

 

2011

In Wels startet im September unsere erste Ausbildung in Oberösterreich (Schloss Puchberg), ab hier gibt es in den nächsten Jahren zwei Ausbildungen jährlich in Oberösterreich.

 

 

2012

Das nächste Bundesland ist Tirol, hier startet mit Andi Vecsei, der später gemeinsam mit seiner Freundin Juliane mit Mangalam-Yoga eine eigene Yoga-Schule gründet, die erste Ausbildung in Tirol.

Im März 2012 startet mit der Kinderyogalehrer-Ausbildung offiziell die erste Yogalehrer-Weiterbildung - viele weitere Themen werden folgen!

2013

Jasmin verlässt nach 6 Jahren die Yoga-Akademie Austria und organisiert eigene Ausbildungen in der Steiermark und in Kärnten; Sabine, die in 2005 im Yoga-Park zur Yogalehrerin ausgebildet wurde, übernimmt die Grazer Ausbildungen.


Als nächstes Bundesland steht nun Salzburg auf dem Programm, ich leite selbst die erste Ausbildungsgruppe in Piesendorf (dies ist die 24. und letzte Yogalehrer-Ausbildung, die ich leite), die weiteren Ausbildungen werden dann in Salzburg-Stadt abgehalten.


Es entsteht eine Idee, die bald sehr erfolgreich sein wird: Eine Yogalehrer-Weiterbildung mit Schwerpunkt "Gesundheit“: Die GYLA = Gesundheitsyoga-Lehrerausbildung. Heute (2020) besuchen jährlich fast 100 Yogalehrer diese Ausbildung.

 

Karin Neumeyer leitet die erste Schwangerenyoga-Lehrerausbildung.

 

 

2014

Die erste Gesundheitsyoga-Lehrerausbildung läuft unter der Leitung der Yoga-Therapeutin Alexandra Meraner.

 

Im Sommer wird die YogaVid KG aus steuerlichen Gründen in eine GmbH umgewandelt.

 

Team-Meeting im September im Yoga-Park:

2015

Im Lauf dieses Jahres finden Vorbereitung und Erstzertifizierung der YogaVid GmbH sowohl durch Cert NÖ als auch Ö-CERT statt.

 

Andi Vecsei leitet die erste Intensiv-Weiterbildung zum Thema Asanas: 4 Wochenenden "Hatha Yoga Special". Ein weiteres Thema kommt hinzu: Die Ausbidung zum Nuad-Praktiker mit Bernadett Shantipriya Huber.

 

Das Ausbildungsprogramm der Yoga-Akademie wird wieder um ein Thema erweitert: Im Herbst findet die erste Meditationslehrer-Ausbildung statt.

 

 

2016

Nachdem sich zu Ende 2015 Hermi Wagner leider aus gesundheitlichen Gründen aus ihrer Tätigkeit bei der Yoga-Akademie zurückziehen musste, werde ich im Februar 2016 in meiner Suche nach einer Nachfolgerin fündig: Irene Surya Bauer hat ihre Yogalehrer-Ausbildung bei Fabian in Guntramsdorf, NÖ, absolviert und leitet ihr eigenes Yoga-Studio, "Surya-Yoga" in Neunkirchen. Irene übernimmt sofort den Bereich "Planung & Organisation".

2017

Aus einer Yogalehrer-Ausbildung in Tirol entsteht spontan eine neue Weiterbildung: Mit der YSI – Yoga-Sadhana Intensiv - im Umfang von 200 Stunden wird die 300 Stunden-Grundausbildung auf 500 Stunden aufgestockt – dieses Konzept macht schnell Schule: Bald gibt es auch in Wien, NÖ und anderen Bundesländern dieses Aufbaumodul – die Nachfrage ist stark.


Dieses Jahr findet auch unsere erste Yogalehrer-Ausbildung in Indien statt, verbunden mit Wochenenden in Guntramsdorf, NÖ, unter der Leitung von Fabian.

2018

Nach einem Jahr Vorbereitung startet das Seminarprojekt „Yoga fürs Leben“, das in 2019 auf „Inner Joy“ umbenannt wird. Der Inhalt der Seminare entspringt einem Konzept von Dr. Gilda Wüst, die inzwischen bereits die Inhalte und Skripten der Gesundheitsyoga-, der Senioren- und der Meditationsausbildung entworfen hat. Gilda erstellt auch erste Videos zum Yoga fürs Leben-Konzept.

2019

Wieder ein neues Großprojekt: Die Yoga-family Austria ist ein Angebot an alle österreichischen Yogalehrerinnen und Yogalehrer, sich zu vernetzen und Unterstützung zu finden; die neue Webseite www.yoga-family.at und das Family-Forum wird aufgebaut und gestartet.


Die YogaVision hat inzwischen mit ihrer 25. Ausgabe (2 Ausgaben jährlich seit Beginn 2008) eine Auflage von 30.000 Stück bei einem Umfang von 108 Seiten erreicht. Kaum ein Yoga-Übender in Österreich, der diese Zeitschrift nicht kennt!

 

Das Ausbildungsprogramm wächst um ein weiteres Thema: Die erste Weiterbildung zum Thema Business-Yoga findet im Herbst in der Obersteiermark statt.

 

Im Juli findet ein "Betriebsausflug" ins schöne Rauriser Tal (Salzburg) statt:

Die Yoga-Akademie beschließt, ihre Registrierung bei der Yoga Alliance nicht fortzusetzen und stattdessen eigene Ausbildungsstandards zu definieren. Es gibt bereits Kooperationsanfragen zum Nutzen dieser Standards. Die Logos "YAA-300" und "YAA-500" werden entworfen und scheinen auf den Zeugnissen aller Abschlüsse in 2020 auf.

2020++

Für 2020 sind bereits 20 Yogalehrer-Ausbildungen geplant,es gibt 2 Ausbildungen jährlich in Wien, Graz, Bruck/Mur, Tulln, Salzburg und Innsbruck, neue Orte sind Linz, Rottenbach/OÖ und Bad Tatzmannsdorf im Burgenland. Alle Weiterbildungen sind sehr gut nachgefragt, viele haben bald Wartelisten. Wir arbeiten an der Verbesserung unseres Angebots, unserer Qualität, möchten für unsere Ausbildungsabsolventen bestmögliche Unterstützung bieten - es gibt also viel zu tun!

 

Wie wird es weitergehen? Unsere Vision ist seit vielen Jahren unverändert: Yoga den Menschen für ihr Leben zugänglich machen - auf mehreren Ebenen: Aus- und Weiterbildungen, Seminare, Vernetzen mit und Unterstützen von Yogalehrern, Publikationen und Unterstützen von Yoga-Großprojekten sowie Kooperationen mit ausgewählten Partnern.

 

Bei all dem ist uns allen - es sind bereits über 30 Mitwirkende in der Yoga-Akademie Austria - eines stets bewusst: Wenn wir den Geist des Yoga leben und von innen heraus unserer Vision treu bleiben, mit Yoga daran zu arbeiten, mehr Licht, Freude und Liebe in die Welt zu bringen, dann werden wir geführt und die nächsten Schritte werden sich zur rechten Zeit zeigen.

 

Om Gam Ganapataye Namaha

 

Om Loka Samasta Sukhino Bhavantu

 

Arjuna